Zweijähriges Kind in Dresden steckte in Toilettensitz fest

Feuerwehr
Feuerwehr

In Dresden hat die Feuerwehr ein zweijähriges Kind aus einem Toilettensitz befreit. Das Kind hatte sich den Sitz beim Spielen über den Kopf gestülpt, wie die Einsatzkräfte am Freitag mitteilten. Dieser rutschte bis auf den Hals. Alle Versuche der Eltern, das Kind aus seiner misslichen Lage zu befreien, scheiterten.

Die gerufene Feuerwehr konnte den Sitz mit Werkzeug zertrennen und entfernen. Während des Einsatzes wurde das Kleinkind vom Rettungsdienst betreut.

Anzeige

Anzeige

Über AFP/Redaktion 27729 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.