30-Jähriger verbarrikadiert sich in NRW mit Kindern in Wohnung und legt Feuer

Polizei
Polizei

Im nordrhein-westfälischen Dörentrup hat sich ein 30-jähriger mit seinen drei Kindern in seiner Wohnung verbarrikadiert und dort Feuer gelegt. Eine Nachbarin hatte am Samstag zunächst einen häuslichen Streit bemerkt und den Notruf gewählt, wie die Bielefelder Polizei am Montag mitteilte. Demnach trafen die Beamten bereits auf der Straße auf die verletzte Ehefrau des Tatverdächtigen.

Während die Polizisten versucht hätten, den Mann in der Wohnung zu beruhigen, habe dieser Gegenstände aus den Fenstern geworfen und gedroht, Feuer zu legen. Als die Einsatzkräfte Brandgeruch wahrnahmen, stürmten sie den Angaben zufolge die Wohnung und überwältigen den Mann.

Der 30-Jährige wurde in Gewahrsam genommen. Er soll am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Kinder erlitten Rauchvergiftungen und wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die Hintergründe für die Tat waren zunächst unklar.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29560 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.