Maskenpflicht bleibt für Hamburger Schüler auch nach den Sommerferien bestehen

Schule in Corona-Zeiten - Bild: photomasha_symchych via Twenty20
Schule in Corona-Zeiten - Bild: photomasha_symchych via Twenty20

In Hamburg müssen Schülerinnen und Schüler auch nach den Sommerferien eine Maske tragen. Zwar soll es dann an allen Schulen der Hansestadt vollen Präsenzunterricht geben – aber unter Beibehaltung der bislang geltenden Sicherheitsmaßnahmen, wie  Hamburgs Schulsenator Ties Rabe (SPD) am Donnerstag mitteilte. Dazu gehörten regelmäßiges Lüften, wöchentliches Testen – und das Tragen einer Maske in Innenräumen.

Eine Beibehaltung dieser wirkungsvollen Sicherheitsmaßnahmen in den ersten Schulwochen sei „auch mit Rücksicht auf die vielen zu erwartenden Reiserückkehrer vernünftig“, sagte Rabe. „Wir wollen optimistisch, aber vorsichtig in das neue Schuljahr gehen.“

Die Maskenpflicht im Freien ist dagegen in Hamburg ab Freitag aufgehoben. In Innenräumen muss jedoch weiterhin eine medizinische Maske getragen werden. Diese reicht künftig auch im öffentlichen Personennahverkehr aus, eine FFP2-Maske ist nicht mehr zwingend erforderlich.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29644 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.