Sieben Festnahmen bei Razzia gegen Miri-Clan in Dortmund

Polizei - Bild: Markus Spiske
Polizei - Bild: Markus Spiske

Bei einer Razzia gegen mutmaßliche Drogenhändler sind in Dortmund sieben Mitglieder des libanesischen Miri-Clans festgenommen worden. Seit den frühen Morgenstunden durchsuchten Polizisten am Donnerstag insgesamt 21 Objekte in Dortmund, Werl und Bochum, wie die Staatsanwaltschaft Dortmund und die Polizei gemeinsam mitteilten. Die Razzia richtete sich demnach gegen Mitglieder des Miri-Clans sowie weitere Tatverdächtige.

Ihnen werfen die Ermittler vor, als Bande mit Kokain im zweistelligen Kilogrammbereich gehandelt zu haben. Außerdem sollen die Beschuldigten gegen das Waffengesetz verstoßen haben. Die festgenommenen Tatverdächtigen gehören demnach der Führungsebene des Dortmunder Miri-Clans an. Bei der Razzia seien unter anderem geringe Mengen Drogen gefunden worden. Weitere Details wollen die Ermittler nach Abschluss der Durchsuchungen bekanntgeben.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29560 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.