Südafrika verschärft nach Anstieg der Fallzahlen Corona-Maßnahmen

Corona - Bild: 9_fingers_ via Twenty20
Corona - Bild: 9_fingers_ via Twenty20

Angesichts des deutlichen Anstiegs der Infektionszahlen verschärft Südafrika die Corona-Maßnahmen. „Wir befinden uns mitten in der dritten Welle“, sagte Staatschef Cyril Ramaphosa am Dienstag in einer Fernsehansprache. „Wir müssen diese neue Infektionswelle eindämmen.“ Die Zahl der täglichen Neuinfektionen in Südafrika hatte sich in den vergangenen beiden Wochen verdoppelt.

Auf Anordnung der Regierung wird die Ausgangssperre im Land nun um eine Stunde verlängert, sie gilt künftig von 22.00 Uhr bis 04.00 Uhr. Restaurants müssen bereits um 21.00 Uhr schließen. Zudem wird der Alkoholverkauf eingeschränkt. Für Treffen in Innenräumen gilt eine Obergrenze von 50 Teilnehmern, draußen dürfen bis zu hundert Menschen zusammenkommen.

Südafrika hat seit Pandemie-Beginn mehr als 1,76 Millionen Corona-Fälle verzeichnet. Mehr als 58.000 Infizierte starben. Das Land kämpft zudem mit Problemen bei der Impfkampagne. Die Regierung hatte am Wochenende erklärt, zwei Millionen Dosen des Corona-Vakzins des Herstellers Johnson & Johnson nicht zur Verimpfung freizugeben. Hintergrund ist eine Produktionspanne in einem US-Werk, die dazu geführt hatte, dass Millionen Impfdosen von Johnson & Johnson nicht verwendet werden können.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 37917 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH