Verbot von Kreditkarten beim Glücksspiel muss verschärft werden

Glanz und Glamour: Das sind die besten Casinos der Welt
Glanz und Glamour: Das sind die besten Casinos der Welt

Die Vorschläge zum Verbot von Wetten mit Kreditkarten im Internet müssen weiter verschärft werden, um Spielsüchtige daran zu hindern riesige Schulden anzuhäufen, warnen einige Aktivisten. Zunehmend geraten die meisten Online-Casinos mit Freispiele ohne Einzahlung 2021 unter Druck. Um dem gegenüberzutreten hat die Regulierungsbehörde der Branche ein neues Verbot für das Spielen mit Kreditkarten eingeführt.

Deutsche Online-Casinos nehmen keine Spieler mehr über Visa oder MasterCard an. Visa hat vor kurzem seine Bankpartner angewiesen, keine Einzahlungen oder Auszahlungen mit der Kreditkarte mehr zu akzeptieren oder zu bearbeiten.

In dieser Situation versuchen die Behörden gegen bekannte Zahlungsdienstleister wie Visa und MasterCard vorzugehen. Bereits im vergangenen Jahr musste sich der beliebte Zahlungsdienstleister PayPal komplett aus dem deutschen Markt zurückziehen, konnte sich aber noch ein Geschäft mit Sportwetten erhalten. Im Sommer 2020 wurde das Gesetz geändert, was einige Online-Casinos dazu veranlasste, sich komplett vom deutschen Markt zurückzuziehen oder zumindest fortan den Zahlungsverkehr mit Visa und MasterCard für deutsche Spieler zu unterbinden.

Außerdem wurden im Januar lokale Banken davor gewarnt, Zahlungen zu verarbeiten, die mit ausländischen Online-Casinos in Verbindung stehen. Tatsächlich hat die Regierung das harte Durchgreifen gegen Zahlungsabwickler eingeleitet, um illegales Glücksspiel auf jede erdenkliche Art und Weise zu bekämpfen.

Unternehmen, wie Klarna, kümmern sich um sichere Online-Casino-Zahlungen, auch aus Deutschland. Sie warten auf das Inkrafttreten der neuen Regelungen und gehen davon aus, dass bis dahin der Online-Glücksspielmarkt in Deutschland weiterhin toleriert wird. Ein Sprecher des Zahlungsdienstleisters Klarna sagte, dass er mit einer vorübergehenden Duldung von Glücksspielaktivitäten in der deutschen Rechtsprechung rechnet. Einige Bundesländer wie Brandenburg, Bremen, Hamburg, Baden-Württemberg und das Saarland lehnten dies jedoch bereits ab.

Wann wird der Glücksspielmarkt vollständig reguliert werden?

Die internationale iGaming-Industrie wartet sehnsüchtig darauf, dass Deutschland seinen Online-Casino-Markt vollständig reguliert und damit sicherstellt, dass das Spielen in einem Online-Casino im Land vollständig legalisiert wird. Während sich einige bereits aus dem Markt zurückgezogen haben, haben andere Wege gefunden, das von der deutschen Regierung verhängte Visa- und MasterCard-Verbot zu umgehen.

Deutschland hat bereits einen neuen Plan für Online-Glücksspiellizenzen vorgestellt, mit dem der Markt bis zum 1. Juli 2021 reguliert werden soll. Das Hauptziel ist es, Lizenzen für Online-Casinos zu vergeben, indem man ihnen einige Einschränkungen auferlegt. Genauer gesagt plant sie, die Einsätze an Spielautomaten zu begrenzen, die Spieler daran hindern sollen, sich auf zwei Seiten gleichzeitig anzumelden und Marketingpartner zu verbieten. Dennoch sind einige Betreiber gegen diese Vorschläge.

Welche neuen Zahlungsmethoden gibt es für deutsche Online-Casinos?

Was bleibt also für Casino-Enthusiasten die Freispiele ohne Einzahlung suchen übrig? Glücklicherweise müssen sich passionierte Casino Spieler in Deutschland nicht auf PayPal und Kreditkarten verlassen. Neue Zahlungsanbieter sind dem Markt beigetreten und bieten neben E-Wallets wie Neteller, Skrill, ecoCard oder auch Einzahlungen mit einer Auswahl an Kryptowährungen, sichere Zahlungslösungen an.

Ein weiterer Grund, warum Zahlungsdienstleister wie PayPal und Visa den deutschen Online-Casino Markt so bereitwillig verlassen haben, sind die vielen Zivilklagen. Clevere Anwälte weisen ihre Kunden auf die Rechte in der Grauzone hin und lassen sie auf Erstattung der verlorenen Einzahlungen klagen. Da Online-Casinos außerhalb Schleswig-Holsteins ohne deutsche Lizenz agieren, bestehen diese Anwälte auf die Erstattung aller verspielten Einsätze.

Anzeige

Anzeige

Über AFP/Redaktion 28724 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.