Die richtige Spüle für Deine Küche

Heutzutage sind Spülen aus verschieden Materialen erhältlich – von Küchenspülen aus Edelstahl über Granit bis hin zu Spülen aus Tectonite. Wodurch unterscheiden sie sich? Und worauf sollte man beim Kauf achten, damit man die richtige Wahl trifft?

Arten von Spülen

Ohne eine Spüle in der Küche kommen wohl die wenigsten aus. Auch wenn Spülmaschinen mittlerweile Gang und Gäbe sind bei der Küchenausstattung, gibt es doch viele Situationen, in der ein Spüle praktisch ist. Zum Beispiel, wenn schnell was abgespült werden muss oder die Blumen und Pflanzen etwas Gießwasser benötigen. Hierbei gibt es Spülen mit einem Becken, Doppelspülen, mit und ohne Abtropffläche…

Neben der Art der Verwendung unterscheiden sich Spülen auch in ihrer Form. Am gängigsten sind Eckspülen, aber auch Rundspülen werden immer beliebter. Im Folgenden erläutern wir, worauf man beim Kauf achten sollte:

Die Größe der Spüle

Beim Kauf einer Küchenspüle sollte auf die Größe geachtet werden. Sie muss mit der Breite des Unterschranks übereinstimmen, um unnötige Anpassungen und Schnittarbeiten in der Arbeitsplatte zu vermeiden.

Die Tiefe der Spüle

Zunächst sollte sich überlegt werden, welches Geschirr in die Spüle passen sollte. Bei besonders großen Töpfen kommt beispielsweise eine flache Küchenspüle gar nicht erst infrage. In der Regel liegt die optimale Tiefe bei 19 bis 20 Zentimetern.

Die Höhe der Spüle

Das Geschirrspülen sollte komfortabel und angenehm sein. Die Spüle sollte daher so angebracht sein, dass man problemlos den Boden des Spülbeckens mit den Händen berühren kann.

Spüle

Verschiedene Materialien für eine Spüle

Eine Spüle aus Edelstahl, Granit oder doch lieber aus Tectonite? Die Entscheidung fällt oft nicht leicht. Wir erklären wo die Unterschiede liegen:

Edelstahlspüle

Die meistverkauften Spülen sind immer noch die Edelstahlspülen. Damit man lange Freude an ihr hat, sollte zu einer Edelstahlspüle aus 18/10 Chrom-Nickel-Stahl für Lebensmittel gegriffen werden, denn sie ist widerstandsfähig, rostfrei und sehr langlebig. Bei Edelstahlmodellen spielt die Materialstärke eine wichtige Rolle. Je dicker, desto tiefer und somit geräumiger kann die Spüle sein. Während die gewöhnlichen Spülen aus Edelstahl nur eine Stärke von 0,6 Millimeter aufweisen, bestehen hochwertige Modelle aus einer Stärke von 1,2 Millimeter. Bei günstigeren Modellen mit einer Stärke von nur 0,3 bis 0,4 Millimeter sollte lieber die Finger weglassen werden, da sie anfällig für Beschädigungen sind.

Die Hauptvorteile von Edelstahlspülen:

  • ihr Anschaffungspreis ist relativ günstig
  • sie sind rostfrei und stoßfest
  • sie bieten universelle Verwendungsmöglichkeiten
  • und sind leicht zu reinigen.

Einen kleinen Nachteil haben sie leider doch: sie sind relativ kratzanfällig.

Granitspüle

Du bist auf der Suche nach einer originelleren Spüle? Granitspülen gehören aufgrund ihrer Widerstandsfähigkeit zu den wirklich hochwertigen Spülen. Sie bestehen zu 80 Prozent aus gemahlenem Granit, zu 15 Prozent aus Acrylverbindungen und zu 5 Prozent aus Farbstoffen. Granitspülen gibt es in mehreren Farbausführungen und lassen sich deshalb perfekt an den Stil der Küche anpassen.

Granitspülen sind sehr widerstandsfähig gegenüber hohen Temperaturen. Eine heiße Pfanne oder Topf lässt sich beispielsweise problemlos auf der Granitspüle ablegen. Selbst Farbflecken können Granit nichts anhaben. Allerdings verträgt sie keine aggressiven, chemischen Reinigungsmittel und neigt schneller zu Verschmutzungen, da sie eine raue Oberfläche hat.

Granitspüle

Spülen aus Tectonite

Suchst Du nach einer günstigeren und relativ unempfindlichen Alternative zu Granitspülen? Dann ist die Spüle aus Tectonite genau das Richtige. Das spezielle Material wird aus SMC (Sheet Molding Compound), also einer Mischung aus Polyesterharzen und weiteren Komponenten von Glasfasern hergestellt. Spülen aus Tectonite sehen nicht nur schön aus, sondern kommen auch mit höheren Temperaturen sowie chemischen Reinigungsmitteln zurecht. Gleichzeitig ist eine Spüle aus Tectonite kratzfest und zu 100 Prozent recycelbar.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29562 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.