Digitalisierung hat faul gemacht – mehr Komfort und weniger Anstrengung durch digitale Angebote!

Der digitale Wandel
Der digitale Wandel

Die Digitalisierung hat das heutige Zeitalter maßgeblich geprägt und nicht nur viele Veränderungen in der Arbeitswelt, sondern auch bei der Freizeitgestaltung herbeigeführt. Die digitale Entwicklung ist nicht mehr aufzuhalten, so dass der bewusste Umgang mit neuen Technologien und technischen Möglichkeiten umso wichtiger ist.

Der Alltag der meisten Menschen in Deutschland ist heutzutage völlig vernetzt. Man bezahlt kontaktlos und ohne Bargeld an der Supermarktkasse, fährt mit dem Navi in den Urlaub und ist immer mit seinen Freunden und seiner Familie über das Smartphone verbunden. Die Digitalisierung gehört mittlerweile ganz fest zum modernen Alltag. Vor allem im Bereich der Kommunikation gibt es durch neue Technik und Hardware ganz andere Möglichkeiten, als es noch vor 20 Jahren der Fall gewesen ist. Die Gesellschaft, die Arbeitswelt und der ganz gewöhnliche Alltag sind in einem Wandel. Besonders in der Freizeit greifen immer mehr Verbraucher auf die bequeme Lösung aus dem Internet. Mit nur einem Finger-Tipp hat man heutzutage das Abendessen für die Familie bestellt, eine neue Winterjacke eingekauft oder sich sogar den Besuch im Kino gespart.

Die Digitalisierung hat faul gemacht. So stellen die vielen Angebote aus dem World Wide Web zwar eine Menge Annehmlichkeiten und Komfort dar, doch rücken Möglichkeiten jenseits des Internets dabei häufig in den Hintergrund. Wir haben einen Blick auf die Veränderung im Leben durch die Digitalisierung geworfen und verraten Dir, welche Vor- und Nachteile der digitale Wandel bringt.

Immer weniger Besucher in stationären Casinos und Spielhallen

Spielhallen und Casinos verschwinden allmählich aus dem Stadtbild in Deutschland. Die meisten stationären Spielhallen und Casinos haben große Probleme sich gegen die Konkurrenz aus dem Online-Bereich durchzusetzen. Das Spielen in den virtuellen Glücksspielhäusern vom heimischen Sofa aus, ist für viele Casino-Fans deutlich attraktiver, als einen gewissen Dresscode zu beachten und sich an die Automaten und Live-Tische in einem Casino zu setzen. Zudem sind auch die Gewinnchancen im Internet deutlich lukrativer als in den örtlichen Spielhallen. Bei den „Jackpotpiraten“ kann man beispielsweise jede Woche bis zu 25.000 € gewinnen, wenn man an der kostenlosen Verlosung teilnimmt. Das Glücksspiel im Internet boomt seit vielen Jahren und hat örtliche Betreiber vor eine große Herausforderung gestellt. Die große Spielauswahl und die einfache Bedienoberfläche sind hier die klaren Pluspunkte. Zudem lassen sich die Online-Portale rund um die Uhr aufrufen, während die Casino gesetzlich festgelegte Öffnungszeiten haben.

Onlinehandel boomt – bestellen wir bald unsere Lebensmittel nur noch online?

Örtliche Geschäfte und Shops müssen sich gegen die immer größer werdende Konkurrenz im Internet behaupten. Dabei fehlen vielen stationären Geschäfte die Argumente, da die Preise im Internet oftmals vergleichsweise günstiger ausfallen und auch das Warenangebot deutlich größer ausfällt. Zwar können örtliche Geschäfte immer noch mit einer persönlichen Beratung punkten, doch ist es für die meisten Menschen heutzutage deutlich angenehmer verschiedene Waren aus dem Internet zu bestellen. Hier ergibt sich nicht nur eine große Kostenersparnis, sondern es lässt sich auch viel Zeit sparen. Die Zahl der Online-Bestellungen belegt, dass Verbraucher immer mehr aus den Online-Warenhäusern bestellen. Mittlerweile ist es auch möglich den Einkauf von Lebensmitteln und Haushaltswaren im Online-Bereich zu erledigen. So dürfte es wohl nur noch eine Frage der Zeit sein, bis Verbraucher sich auch den Weg in den Supermarkt sparen können und ihren Wocheneinkauf ganz bequem im Internet erledigen.

Komfort und Sicherheit durch neue Technologien gestiegen

Das Internet hat den Alltag deutlich komfortabler gestaltet. Zudem ist es durch neue Technik und Technologien leichter das Leben auch deutlich sicherer zu gestalten. Dabei gelingt es heutzutage nicht nur sehr effektiv gegen gestiegene Gefahren aus dem Internet in Form von Cyberangriffen vorzugehen, sondern auch die eigenen vier Wände deutlich besser vor Dieben und Langfingern abzusichern. Smart Homes stellen die aktuell modernste Art des Wohnens dar. Das völlig vernetzte Haus bietet Bewohnern eine Vielzahl von Sicherheitsausrüstungen rundum das Haus, so dass Smart Homes einer Festung gleichen. Doch auch gewöhnliche Wohnhäuser werden immer häufiger mit Überwachungstechnik und Equipment aus dem Einbruchschutz ausgestattet, um Fenster und Türen durch digitale Instrumente abzusichern. Auch beim Autofahren helfen moderne Technologien und haben für mehr Sicherheit gesorgt. Fahrassistenzsysteme unterstützen den Fahrer während der Fahrt und geben Hinweise auf verschiedene Gefahren und greifen bei einer adaptiven Programmierung selbst ein.

Die richtige Balance zwischen online und offline finden

Die Digitalisierung hat den Alltag mit vielen neuen Entwicklungen enorm bereichert, doch kann die ständige Erreichbarkeit und das Gefühl der Dauervernetzung auch ernsthafte gesundheitliche Probleme wie chronisches Stressleiden, ein Burnout oder Herzkreislauferkrankungen nach sich ziehen. So ist es wichtig sich selbst hin und wieder den Stecker zu ziehen und offline zu sein. Die Nutzungsdauer des Internets ist durch Smartphones deutlich gestiegen. Doch beruht der Zugang ins Internet heutzutage immer öfter aus Langeweile, so dass viele Menschen sechs Stunden oder mehr in ihrer Freizeit im Online-Bereich verbringen.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29562 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.