Vermögen abseits der klassischen Wege richtig und sicher investieren

Investment
Investment

Es gibt viele Tipps und Tricks, wie man Vermögen bestmöglich aufbaut. Dabei sind neben den klassischen Sparoptionen auch spekulative Geldanlagen zu finden, die jedoch nicht für jedermann sinnvoll sind. Doch wie gelingt es, neben dem klassischen Weg richtig und vor allem sicher zu investieren? Ohne umfassende Fachkenntnisse und ohne große Verluste einplanen zu müssen?

Eine Strategie ist wichtig

Die meisten von uns müssen hart arbeiten, um Geld zu erwirtschaften, dass letztendlich investiert werden kann. Vermögensaufbau ist keine Sache, die über Nacht funktioniert. Hier bedarf es viel Ausdauer, es bedarf viel Disziplin und letztendlich einer Strategie.

Ohne Strategie ist es nicht möglich, langfristig Vermögen aufzubauen, das auch innerhalb der Vermögensbildung vermehrt werden kann. Es geht also nicht darum, ein paar Euro aufs Sparbuch zu packen, um dann am Ende eventuell noch Strafzinsen zu zahlen. Es geht vielmehr darum, finanzielle Entscheidungen zu treffen, die langfristig getragen werden und die sich über den gesamten Zeitraum lohnen. Anbieter wie beispielsweise de.collected.reviews liefern wichtige Informationen zur richtigen Anlagestrategie, um abseits der klassischen Wege agieren zu können. Ohne Bankberater, ohne Sparbuch und ohne Fest- oder Tagesgeld. Denn die drei genannten klassischen Spareinlagen bringen schon seit Jahren nicht mehr die Rendite, die sich jeder wünscht und die auch jeder verdient hat.

Vielmehr sieht es gegenteilig aus. Wer Geld auf dem Sparbuch belässt, wird dafür bestraft. Und Tages- sowie Festgeld erwirtschaften noch nicht einmal die Inflation, um hier einen Ausgleich zu erzeugen. Das Geld verliert somit immer an Wertigkeit und baut kein Vermögen auf.

So sieht die richtige Strategie aus

Wir alle wünschen uns ein finanzielles Polster. Es gibt niemanden, der gerne auf Kante gestrickt lebt und jeden Monat genau nachzählen muss, wie viel Geld er ausgeben kann und wie viel Geld zur Verfügung steht. Für das Sparen und das Aufbauen vom Vermögen ist eine Strategie notwendig. Und diese Strategie muss stringent verfolgt werden.

Zuerst muss überlegt werden, wie viel Geld jeden Monat in den Vermögensaufbau fließen kann. Hierfür gilt es, die monatlichen Ausgaben durchzurechnen, einen Puffer einzuplanen und dann zu schauen, wie viel Geld tatsächlich zur Seite gelegt werden kann.

In einem weiteren Schritt muss überlegt werden, wie man sich selbst bezüglich der Investition einschätzt. Welcher Typ ist man? Wo sieht man sich und welche Investments interessieren einen selbst. Ist man gerne bereit, ein kleines Risiko einzugehen? Oder muss alles auf Nummer sicher laufen? Kann man mit Wertschwankungen leben oder muss heute bereits bekannt sein, wie sich das Vermögen in 20 oder 30 Jahren entwickelt?

Wer auf spekulative Geldanlagen setzt, muss immer ein erhöhtes Risiko einplanen. Der Aktienmarkt ist unberechenbar und präsentiert sich sehr schwankend. Für unsichere Anleger ist das deshalb nicht die optimale Lösung. Auch bei Investitionen im Ausland muss genau überlegt werden, ob das der richtige Weg ist. Innerhalb der EU gibt es Sicherheitsvorkehrungen, die in jedem Land greifen. Wer aber außerhalb der EU investiert muss zum Beispiel an Wechselkursgebühren, an Fremdwährungsgebühren, an Swift-Gebühren und vieles mehr denken. Allein der Umrechnungskurs zwischen dem Euro und einer fremdländischen Währung kann dafür sorgen, dass das Investment nicht so funktioniert, wie geplant.

Am Ende muss eine Investition gefunden werden, die Freude bereitet. Mit der man mitgeht, die man mitträgt und die man auch versteht. Vielleicht berät man sich im Freundeskreis oder man nutzt die Möglichkeiten, die seriöse Anbieter im Internet bieten. Wichtig ist die Verfolgung der eigenen Strategie und der Wille, das Vermögen Schritt-für-Schritt aufzubauen.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 8138 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.