Zugreisen sind ideal, um die malerischen Landschaften der USA zu erleben

Die Coast Starlight in der Nähe von San Diego an der Pazifikküste - Bild: Hari Panicker
Die Coast Starlight in der Nähe von San Diego an der Pazifikküste - Bild: Hari Panicker

Stell dir vor, du schaust auf einer Reise aus dem Fenster und du blickst über die Prärie der Great Plains. Du lehnst dich kurz zurück und im nächsten Moment befindest du dich mitten in den Rocky Mountains. Das ist bei einer Zugreise durch die Vereinigten Staaten tatsächlich möglich. Zugreisen werden in den USA immer beliebter, denn viele Menschen haben entdeckt, dass diese Art des Reisens nicht nur praktisch ist, sondern auch spektakuläre Ausblicke auf das ganze Land bietet, die man sonst in so kurzer Zeit nicht erleben könnte.

Im Folgenden werden zwei berühmte Zugstrecken beschrieben, die für sich genommen schon die Reise in die USA wert sind. Weiterhin werden einige praktische Informationen darüber geliefert, wie die „ESTA für die Einreise in die USA“ am einfachsten beantragt werden kann.

California Zephyr

Der California Zephyr gilt als eine der schönsten Zugstrecken Amerikas. Sie beginnt im Herzen des Mittleren Westens in Chicago, Illinois: Die Reise geht durch die Great Plains, durch das Herz der Rocky Mountains und noch weiter in die schneebedeckte Sierra Nevada, um schließlich in San Francisco zu enden. Diese Route hat im wahrsten Sinne des Wortes, alles zu bieten. Zwar ist die Strecke mit etwa 52 Stunden recht lang, aber die Sehenswürdigkeiten sind es allemal wert. Als Besonderheit gibt es Lounges mit Fenstern in alle Himmelsrichtungen, von denen aus man die Landschaft genießen kann.

Eines der bemerkenswerten Dinge an dieser Zugfahrt ist, dass sich die Natur um die Passagiere herum so dramatisch verändert. Die Zugfahrt beginnt in einer Metropole mit beeindruckenden Wolkenkratzern und zu Beginn ihrer Reise ändert sich der Schauplatz langsam von den belebten Straßen und dem Stadtleben zu einer ruhigeren, ländlichen Landschaft. Die Überquerung des riesigen Mississippi ist ein beeindruckendes Erlebnis, wonach sich die Prärie der Great Plains schier endlos über den Horizont zu erstrecken scheint. Je näher man an die Stadt Denver kommt, desto mehr Höhenmeter steigt der Zug und es bieten sich einem wahrhaft atemberaubende Ausblicke auf die Rocky Mountains.

Als wären diese Ausblicke nicht schon genug, so wandeln sich die Landschaften noch einmal dramatisch, sobald Utah und Nevada erreicht werden. Hier werden die Zugreisenden umgeben von rötlichen Sandsteinen, Tafelbergen und Canyons. Die Wüstenlandschaft in diesen Staaten unterscheidet sich sehr von den fruchtbaren Graslandschaften zu Beginn der Reise. Bald erreicht der Zug Kalifornien, und die Wüstenlandschaft weicht den üppigen, mit Tannen bewachsenen Bergen der Sierra Nevada. Gerade wenn Reisende denken, dass sie die schönsten Aussichten der Zugreise hinter sich haben, fährt der Zug noch ein kurzes Stück an der Pazifikküste entlang, bevor er den Großraum San Francisco erreicht. Auch hier gibt es atemberaubende Aussichten zu genießen.

Coast Starlight

Diese Zugreise ist einfach zu atemberaubend, um sie hier nicht zu nennen. Die Strecke beginnt in Seattle, Washington, und endet in Los Angeles, Kalifornien. Der Zug verbindet die wichtigsten Städte an der Westküste miteinander, wie Portland, Oregon und San Francisco, Kalifornien. Die Landschaft entlang der Coast Starlight-Strecke ist zu beeindruckend, um sie mit Worten beschreiben zu können. Eigentlich muss man sie einmal mit eigenen Augen gesehen haben. Von blühenden Wäldern und beeindruckenden Gebirgsketten bis hin zu üppigen Tälern und der Pazifikküste – es gibt keinen Moment, den man verpassen sollte. Insgesamt dauert die Reise etwa 35 Stunden. Reisenden wir empfohlen, einen Sitzplatz in Richtung Westen zu ergattern, denn das bietet die besten Aussichten auf die Küste.

Die Reise beginnt in Seattle und führt zunächst durch die grünen, üppigen Wälder des Staates Washington. Die Route führt die Passagiere daraufhin durch Oregon und hinunter nach Kalifornien. In Kalifornien erleben die Reisenden, wie sich die Landschaft von der grünen Waldlandschaft zu den malerischen, fruchtbaren Hügeln des Napa Valley verändert. Von dort aus bahnt sich der Zug langsam seinen Weg durch das Bay Area und gleitet entlang der Klippen am Ufer des Pazifik zu den Wüstenlandschaften Südkaliforniens. Das Endziel des Zuges ist die pulsierende Großstadt Los Angeles.

Das ESTA für die USA beantragen

Es ist im Allgemeinen eine gute Idee, solch einen Urlaub im Voraus zu planen, um jeden Moment wirklich genießen zu können und sorglos in die USA einreisen zu können. Zu wissen, was Du mitnehmen musst, ist ebenfalls eine nützliche Information und wird Deine USA-Erfahrung umso besser machen. Für die Einreise in die USA, benötigen Reisende aus Deutschland ein Visum oder ein ESTA für die USA.

Für die meisten Reisenden aus Deutschland ist das ESTA zu empfehlen, denn der Antragsprozess ist im Vergleich zu einem Visum deutlich schneller, günstiger und komfortabler. Der ESTA-Antrag kann online ausgefüllt werden und das ESTA wird im Durchschnitt innerhalb von etwa drei Tagen erteilt. Es ist immer praktisch, sich vor der Beantragung zu vergewissern, dass die ESTA-Anforderungen für die Einreise in die Vereinigten Staaten erfüllt wird.

So kannst Du schnell und einfach ein ESTA beantragen (Video-Anleitung):

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7409 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.