Virtuelle Ägyptenführung im Museum für Kommunikation Nürnberg

Eine Reise durch das antike Ägypten
Eine Reise durch das antike Ägypten

Das Internet hat viele neue Möglichkeiten geschaffen, um Erlebnisse auf virtueller Ebene zu ermöglichen. Im Zuge dessen konnten zum Beispiel im kulturellen Bereich viele Sammlungen und Kunstwerke digitalisiert und so der ganzen Welt zur Verfügung gestellt werden. Dem alten Ägypten widmet sich eine Dauerausstellung im Museum für Kommunikation Nürnberg, die online kostenlos erlebt werden kann. Jeden vierten Sonntag im Monat können sich Besucher am Computer durch die Ausstellung führen lassen und dabei mehr über die antike Kultur lernen.

Ägyptens Grabkammern mitten in Nürnberg

Im Museum für Kommunikation Nürnberg wartet eine Ausstellung, die alle Kultur- und Geschichtsbegeisterten in eine ferne Welt entführt. Hier, mitten in Nürnberg, wurde eine ägyptische Grabkammer nachgebaut, die man im Original im Tal der Könige bei Luxor finden kann.

Ursprünglich wurde dieser Schauplatz vom altägyptischen Künstler und Baumeister Sennedjem gestaltet, von dem heute noch viele Kunstwerke erhalten geblieben sind. Möglichst realitätsgetreu wurden die engen Räume und Kammern rekonstruiert und mit den einzigartigen Hieroglyphen und Grabmalereien versehen.

Mit zahlreichen Bildern können Besucher vieles über den Glauben an ein Leben nach dem Tod lernen, der im alten Ägypten vorherrschend war. Im Original vorhanden sind im Museum außerdem einige Papyrusstücke, die tausende Jahre alt sind und als Teil der Forschung über die Schrift aufgenommen wurden.

Virtuelle Führung durch die Grabkammer

Die Ausstellungsräume können aber nicht nur vor Ort erlebt werden, denn das moderne Museum bietet virtuelle Führungen an, um Besucher aus ganz Deutschland nach Nürnberg einzuladen. Jeden vierten Sonntag im Monat können Interessenten online kostenlos an einem Rundgang teilnehmen und mehr über das Leben, den Tod und die Kunst im antiken Ägypten lernen.

Jede Führung dauert 30 Minuten und startet um 13 Uhr. Eine Anmeldung ist online möglich und verpflichtend. Nach der Anmeldung erhalten User einen Zoom-Link, mit dem sie der geführten Tour beitreten können. Im Terminkalender des Museums finden Besucher alle weiteren Informationen zur Veranstaltung.

Reges Interesse an antiker Geschichte

Geschichten aus dem alten Ägypten faszinieren die Menschen selbst im 21. Jahrhundert noch. Angeregt wird das Interesse an den antiken Kulturen und fernen Ländern vor allem durch zahlreiche Darstellungen in der Popkultur.

So wird Ägypten als sehr beliebte Kulisse für Spielfilme und Serien genutzt und versprüht dabei ein mystisches Flair. Filme wie „Tod am Nil“ zeigen die atemberaubenden Landschaften und Bauwerke Ägyptens, in Filmreihen wie „Indiana Jones“ oder „Die Mumie“ werden die Pyramiden selbst zu den Schauplätzen wilder Abenteuer. Mit „Indiana Jones 5“ soll nun sogar 15 Jahre nach Erscheinen des letzten Teils wieder ein spannender Abenteuerfilm mit dem ikonischen Helden in die Kinos kommen. Ob die Reise wieder nach Ägypten führt, ist jedoch noch nicht klar.

In der Spielwelt wird Ägypten ebenfalls gern zum Thema gemacht. In Assassin’s Creed Origins wurde dies bravourös umgesetzt. Spieler können in der Rolle von Bayek sogar ins Innere der Pyramiden gelangen und dort in engen Kammern und Grabräumen wertvolle Schätze und mystische Objekte finden. In einigen Teilen des Spiels begegnen Gamer sogar der legendären Pharaonin Kleopatra und müssen sich auf ihre Seite schlagen.

Und auch der Slot Book of Dead nutzt die ägyptischen Pyramiden als Schauplatz für ein klassisches Spielerlebnis. Spielautomaten haben einen simplen Spielablauf und unterscheiden sich vorwiegend durch ihr Design oder die Anzahl an Walzen, Reihen und Gewinnlinien. In Book of Dead dreht sich dabei alles um geheime Schätze in den Grabkammern der Pharaonen und den mutigen Abenteurer Rich Wilde, der es wagt, sie zu erkunden. Dabei finden sogar einige ägyptische Gottheiten als Symbole auf den Walzen Platz, darunter Osiris und Horus.

Außerdem soll im Laufe des Jahres noch das lang erwartete Strategiespiel Builders of Egypt erscheinen. Spieler werden darin eine ägyptische Stadt im Niltal von Grund auf erbauen können.

Das antike Ägypten fasziniert noch bis heute. Eine originalgetreue Grabkammer können Besucher im Museum für Kommunikation Nürnberg erleben. Wer nicht vor Ort dabei sein kann, hat die Möglichkeit, jeden vierten Sonntag im Monat an einem virtuellen Rundgang teilzunehmen.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7409 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.