Die Auswirkungen von Blockchain auf die Sportindustrie

Die Auswirkungen von Blockchain auf die Sportindustrie
Die Auswirkungen von Blockchain auf die Sportindustrie

Von Blockchain und Bitcoin haben die meisten Menschen, die sich im Internet bewegen, mittlerweile gehört. Doch welches Potential hat diese Technologie eigentlich? Denn Experten sind sich einig: Die Blockchain-Technologie wird künftig viele Bereiche unseres Lebens und unserer Arbeitswelt beeinflussen. Einige Veränderungen sehen wir schon jetzt – und auch die Sportbranche könnte die neuartige Technologie ordentlich aufwirbeln.

Blockchain einfach erklärt

Bei der Blockchain handelt es sich sinngemäß um ein offenes Buch, welches Transaktionen zwischen zwei Parteien aufzeichnet. Dies geschieht nicht nur auf effiziente, sondern auch auf überprüfbare und dauerhafte Weise. Eine weitere wichtige Charakteristik liegt in der Dezentralisierung: Es braucht keinen Vermittler und jeder Nutzer hat eine vollständige Kopie. Das war bei der Erfindung von Bitcoin ein wichtiges Anliegen: Der Erfinder wollte eine Währung schaffen, die ohne Banken auskommt.

Das macht die Blockchain zu einem revolutionären Peer-to-Peer-System. Alles begann mit der Kryptowährung Bitcoin, doch die Technologie wird künftig Einfluss auf viele Branchen nehmen.

Einfluss auf die Sportbranche

Sowohl verwaltungstechnischer als auch technologischer und gesellschaftlicher Art gibt es für die Blockchain noch Hindernisse. Während viele Menschen mit Kryptowährungen und dem Kauf von Bitcoin vertraut sind oder auf Seiten wie beispielsweise https://kryptowahrung.de/bitcoin-kaufen/ Anleitungen dafür finden, klingt der Begriff der Blockchain noch immer abstrakt. Kryptowährungen basieren auf dieser Technologie, aber auch in der Sportwelt ergeben sich voraussichtlich viele Möglichkeiten für die Anwendung der Blockchain.

Rechte

Bildrechte, Inhaltsrechte oder die Übertragungsrechte für große Events: Es werden hohe Summen gezahlt, um Rechte zu erwerben. Gleichzeitig gibt es aber auch immer wieder Rechtsverletzungen von Menschen, die keine Rechte innehaben. 

Für Inhaber von Rechten ist die Blockchain ideal. Denn so können die von ihnen lizenzierten Rechte leicht verfolgt werden. Auch den Bezahlvorgang bei der Überschreibung von Rechten vermag die Blockchain zu vereinfachen. Zwischenhändler braucht es nicht mehr.

Ticketverkauf

Betrug und Fälschungen sind ein großes Thema in der Welt des Sports. Viele Menschen sind schon Opfer von Betrügereien geworden, mitunter sind die Fälschungen schwer zu erkennen. Dieses Problem könnte die Blockchain lösen: Dank dieser Technologie lassen sich Tickets sicher in der Blockchain speichern. So ist leicht ersichtlich, wer der rechtmäßige Besitzer des Tickets ist. Auch Fälschungen hätten auf diese Weise keine Chance. 

Analyse

Die Datensammlung wird bei Sportlern und Vereinen immer wichtiger. Mit den Daten lassen sich Leistungen analysieren, auch im Bereich des Scoutings spielen sie eine wichtige Rolle. Vereine und Sportler nutzen diese Daten für ihre eigenen Zwecke und müssen oft gut geschützt sein. 

Durch die Blockchain lassen sich Vereine und Athleten als Eigentümer von Daten festlegen. Gleichzeitig können die Daten verkauft werden. Die Monetarisierung ist über die Blockchain denkbar einfach möglich – und das ganz ohne den Eingriff dritter Parteien.  

Fangemeinde

Die Bindung an den Verein und die Spieler ist im Bereich des Sports besonders wichtig. Um eine bessere Bindung herzustellen, können Vereine mittels Blockchain einzigartige Token erzeugen. Diese sind dann wie wertvolle Vermögenswerte anzusehen.

Die Token können für alles Mögliche vergeben werden, darunter den Zugang zu exklusiven Inhalten oder als Stimmzettel für wichtige Entscheidungen. Auch Treueprogramme oder der Kauf von Fanartikeln lassen sich darüber abwickeln. Die Blockchain verwaltet alles, von der Abstimmung bis hin zur Transaktion.

Fazit

Anhand der genannten Beispiele zeigt sich das große Potential der Blockchain. Sie kann dabei helfen, etwas von der Macht und dem Einfluss zurückzuerobern, welche in den letzten Jahrzehnten vor allem ein paar wenigen „Global-Playern“ vorbehalten war. Denkbar ist, dass Regierungen und Unternehmen versuchen werden, sich die Blockchain selbst zu eigen zu machen. Experten blicken aber hoffnungsvoll in die Zukunft: Die Blockchain-Technologie steht für Fairness, Privatsphäre, bessere Kontrolle und Transparenz.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 37914 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.