IBES 2023: „Shitstorm – Die letzte Spülung“: Tessa und Cosimo erspielen zwei Sterne

V.l.: Jan Köppen, Sonja Zietlow, Tessa Bergmeier, Cosimo Citiolo - Bild: RTL / Stefan Thoyah
V.l.: Jan Köppen, Sonja Zietlow, Tessa Bergmeier, Cosimo Citiolo - Bild: RTL / Stefan Thoyah

Herzlich Willkommen auf unserer kleinen Dschungeltoilette. Die gute Nachricht, diese müsst ihr nicht mit zehn weiteren Mitcampern teilen, aber vielleicht mit vielen verschiedenen Dschungeltierchen und viel Gestank“, so Sonja Zietlow zu Tessa und Cosimo.
In der dritten Dschungelprüfung sitzen sich Tessa und Cosimo in einem verdreckten Toilettenhäuschen auf zwei Kloschüsseln gegenüber.

Insgesamt zwölf Fragen müssen sie abwechselnd beantworten. Für jede richtig buchstabierte Antwort gibt es einen Stern, für jede falsche eine von oben fallende Ladung Schleim, Innereien, Melasse, Kakerlaken, Maden oder Federn. Die Prüfung geht los und dank Cosimo ist es schnell ein nicht mehr ganz so ein stilles Örtchen. Der 41-Jährige schreit wie am Spieß – und so richtig gut läuft es für die beiden beim Buchstabieren auch nicht.

Tessa will Cosimo nach den ersten Ladungen mehrmals überreden, die „Shitstorm“-Dschungelprüfung abzubrechen, aber Cosimo bittet sie, durchzuziehen. Als dann Fleischabfälle herunterfallen, versucht Cosimo seine Mitspielerin zu besänftigen: „Das ist nur Essen!“

Buchstäblich nicht abgeliefert! Zwei Lösungswörter wurden korrekt buchstabiert. Ziemlich besudelt machen sich Tessa und Cosimo mit zwei Sternen im Gepäck auf den Weg zurück ins Camp. Dort angekommen eilt Tessa erst einmal frierend ins Dschungelcamp und hat Redebedarf …

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 37917 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.