Wirtschaftsminister Habeck wehrt sich gegen Kritik an seiner Person

Robert Habeck (über dts Nachrichtenagentur)
Robert Habeck (über dts Nachrichtenagentur)

Vizekanzler Robert Habeck (Grüne) wehrt sich gegen Kritik an seiner Person und seinem Staatssekretär Patrick Graichen. Auch wenn es richtig sei, die Compliance-Frage von Graichen zu diskutieren und über die Wärmewende zu streiten, gebe es eine „Grenze“, sagte der Wirtschaftsminister der Wochenzeitung „Die Zeit“. Wenn diese beiden Dinge miteinander vermengt würden, dann müsse man das klar benennen.

„Um gerade dadurch auf der anderen Seite eine ernsthafte Debatte zu ermöglichen“, so Habeck. „Ich kämpfe für meinen politischen Ansatz.“ Er habe für den Handwerker Verständnis, der noch keine Erfahrungen mit Wärmepumpen habe und sich frage, wie er das denn machen solle.

„Und auch für jeden Zulieferer, der an den Verbrennungsmotoren hängt. Ich verstehe das alles.“ Aber es wäre ein“ großer Fehler“, wenn er so interpretiert worden wäre, dass er „vor lauter Verständnis keine Politik mache“, sagte Habeck.

Copyright
Nürnberger Blatt | Quelle: dts Nachrichtenagentur
Nutzungsrechte erwerben?

Anzeige



Jetzt Rezepte einreichen und gewinnen!

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 39459 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.