Berliner Mauer: Die Teilung Deutschlands in West und Ost

Symbolbild: Mauerfall
Symbolbild: Mauerfall

Die Berliner Mauer war während der Teilung Deutschlands ein Grenzbefestigungssystem der Deutschen Demokratischen Republik. Bewachung durch Grenzsoldaten, Selbstschussanlagen, Minen und Stacheldraht machten die Grenzbefestigung nahezu unüberwindlich. Bei Fluchtversuchen wurden zahlreiche Menschen festgenommen, aber auch kaltblütig getötet.

Baubeginn der Mauer war am 13. August 1961. Sie hat die Hauptstadt 28 Jahre und 88 Tage in zwei Hälften – Ost und West – geteilt. Mehr als ein Vierteljahrhundert später fiel die Mauer am 9. November 1989. Ein freudiges Datum für die Deutschen. Die Grenzeröffnung war das Ende der Berliner Mauer. Ein Jahr später war Deutschland wiedervereinigt.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7351 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH