Immer mehr Länder führen die Maskenpflicht ein!

coronavirus_fälle_nürnberg
Symbolbild: Coronavirus

Zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus setzen immer mehr Bundesländer auf eine Maskenpflicht beim Einkaufen und im öffentlichen Nahverkehr. Mehrere Landesregierungen wollen dies an diesem Dienstag besiegeln oder darüber beraten. Eine bundesweit einheitliche Regelung gibt es bislang nicht.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Regierungschefs der Länder hatten sich vergangene Woche nur darauf verständigt das Tragen von Alltagsmasken in Bussen und Bahnen und beim Einkaufen dringend zu empfehlen. Die „GRÜNEN“ fordern nun eine gemeinsame Linie von Bund und Ländern.

Eine solche Maskenpflicht wird oftmals auch als Gegenpart zu den ersten Lockerungen der Anti-Corona-Maßnahmen gesehen. In Sachsen gilt seit Montag eine Maskenpflicht für Geschäfte und den Personennahverkehr. Thüringen will ab Freitag nachziehen und in Bayern soll die Maskenpflicht dann ab kommenden Montag gelten.

Aber Achtung: Alltagsmasken, auch unter richtiger Anwendung und Einhaltung der Kontakt- und Hygieneregeln, führen nicht automatisch zu einem Schutz vor dem neuartigen Coronavirus.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 6806 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH