Kontaktbeschränkungen in Deutschland sollen „sicherlich“ bis 10. Mai verlängert werden!

reichstag_reichstagsgebäude_berlin_deutschland
Symbolbild: Reichstagsgebäude Berlin

Die in der Corona-Krise bis zum 3. Mai beschlossenen Kontaktbeschränkungen sollen nach den Worten von Kanzleramtschef Helge Braun „sicherlich“ verlängert werden. Demnach soll die Kontaktbeschränkung bis zum 10. Mai weiter gelten. Damit müssen sich die Deutschen jetzt wohl erneut in Geduld üben und auf die nächsten größeren Öffnungsschritte in der Corona-Krise weiter warten.

Bei den Beratungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Regierungschefs der Länder an diesem Donnerstag ab 14 Uhr sollten nach Informationen aus Koalitionskreisen keine weitreichenden neuen Entscheidungen fallen.

Die Videoschaltkonferenz am Donnerstag sei als weiterer Zwischenschritt zu möglichen Entscheidungen etwa im Schul- und Kitabereich am 6. Mai zu sehen, hieß es weiter. Innerhalb der nächsten Woche will man demnach Klarheit über die Auswirkungen der bisherigen Lockerungen auf die Infektionszahlen haben.

Währenddessen hat das Robert Koch-Institut (RKI) die Ermittlung der Ansteckungsrate leicht geändert und sie am gestrigen Mittwochabend mit 0,75 beziffert. Das bedeutet, 10 Infizierte stecken im Schnitt 7,5 Menschen an. Das RKI hat immer wieder betont, um die Epidemie abflauen zu lassen, müsse die Reproduktionszahl (R) unter 1 fallen.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7370 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH