Nürnberger drehen durch und provozieren mit Corona-Demo erneuten Lockdown

Symbolbild: Demo
Symbolbild: Menschenmassen demonstieren

NÜRNBERG. Am gestrigen Samstagnachmittag haben sich mehrere tausend Menschen in der Nürnberger Innenstadt zu einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung versammelt. In ihren Reden hinterfragten die Demonstranten die in ihren Augen fragwürdigen Corona-Maßnahmen.

Jedoch ging es nicht nur ausschließlich darum. „Welche Agenda verfolgt dieser Mann? Haben wir Gates gewählt? Hat Gates einen medizinischen Hintergrund?“, so auch andere Stimmen vor der Nürnberger Lorenzkirche.

Die Teilnehmer der angemeldeten Demonstration hielten sich zumeist nicht an den Mindestabstand von 1,5 Metern. Auch trugen viele Demonstranten keinen Mundschutz. Mit der Zeit kamen auch andere Interessensgruppen zur Versammlung. Daraufhin wurde die Demonstration von der Polizei aufgelöst.

Die Folgen der großangelegten Demonstration durch das absichtliche Weglassen des Mundschutzes und die wissentliche Unterschreitung des Mindestabstands, wurden vollkommen außer Acht gelassen. Wie sich dies auf die Infektionsrate in den kommenden Tagen auswirken wird und ob es dadurch zu einem erneuten Lockdown in Nürnberg kommen wird, bleibt abzuwarten.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7376 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH