Euro-Finanzminister schlagen Niederländer Elderson für EZB-Direktorium vor

Gebäude der Europäischen Zentralbank
Gebäude der Europäischen Zentralbank

Die Finanzminister der Eurozone haben sich für die Berufung des Niederländers Frank Elderson in das Direktorium der Europäischen Zentralbank (EZB) ausgesprochen. Er soll in dem sechsköpfigen Gremium Nachfolger des Luxemburgers Yves Mersch werden, dessen achtjährige Amtszeit am 14. Dezember endet, wie Eurogruppe am Montag mitteilte. Der 50-jährige Elderson ist derzeit Mitglied des Direktoriums der niederländischen Zentralbank.

Der Personalie müssen nun noch alle EU-Mitgliedstaaten zustimmen. Das Europaparlament und der EZB-Rat werden konsultiert. Eine abschließende Entscheidung soll laut Eurogruppe vor Jahresende fallen. 

EZB-Chefin Christine Lagarde hatte jüngst bedauert, dass es in der Zentralbank zu wenig Frauen auf verantwortungsvollen Posten gibt. Im sechsköpfigen EZB-Direktorium blieben es nun mit Lagarde und der Deutschen Isabel Schnabel zwei Frauen. 

Deutlich schlechter sieht es im EZB-Rat aus, dem neben dem Direktoriumsvertretern die Zentralbankchefs der 19 Euro-Staaten angehören. Auch dort sind Lagarde und Schnabel die einzigen Frauen – bei insgesamt 25 Mitgliedern. „Das ist nicht normal“, sagte Lagarde im September dem französischen Magazin „Challenges“.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 29645 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH