Rotes Kreuz: Blutspenden auch im Corona-Lockdown möglich

Blutspende - Bild: acagley1 via Twenty20
Blutspende - Bild: acagley1 via Twenty20

Blutspenden sind auch während des Corona-Lockdowns im November möglich. Darauf wies ein Sprecher der Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im MDR-Magazin „Hauptsache gesund“ am Freitag hin. Der Spendenbetrieb sei weiterhin aufgrund von Hygienekonzepten möglich, die in der Corona-Pandemie entwickelt wurden. Diese genügten den Anforderungen an aktuelle Corona-Schutzmaßnahmen.

Ungeachtet der Hygienemaßnahmen waren in den vergangenen Monaten zahlreiche Spendentermine ausgefallen. Von März bis September wurde laut DRK gut jeder achte geplante Blutspendetermin gestrichen. Das betraf in erster Linie Räumlichkeiten außerhalb des DRK. Bei den rund 400 abgesagten Terminen sollten etwa 12.500 Blutspenden im Umfang von insgesamt 6250 Litern Blut gesammelt werden. Das DRK sammelt drei Viertel aller Blutspenden in Deutschland.

Anzeige

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 25465 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.