Anklage gegen 55-Jährigen wegen Kindesmissbrauchs in Dresden

Die Justitia - ein Symbol der Rechtsstaatlichkeit
Die Justitia - ein Symbol der Rechtsstaatlichkeit

Die Staatsanwaltschaft Dresden hat wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern Anklage gegen einen 55-Jährigen erhoben. Der Mann soll unter anderem über vier Jahre hinweg einen Jungen missbraucht haben, wie die Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte. Das Verfahren ist demnach Teil des Ermittlungskomplexes von Münster.

Diese Serie von zahlreichen mutmaßlichen Fällen von Kindesmissbrauch vor allem in Nordrhein-Westfalen kam im Juni 2020 ans Licht. Inzwischen wurde in Münster ein erster Täter zu einer Haftstrafe verurteilt.

Dem Dresdner wird laut Anklage neben dem sexuellen Missbrauch des einen Jungen der Missbrauch eines zweiten Jungen in eigens dafür angemieteten Ferienwohnungen vorgeworfen. Zudem soll er einen anderen Mann zum sexuellen Missbrauch von Kindern angestiftet und sich selbst Kinderpornos beschafft haben. Er sitzt in Untersuchungshaft. Das Landgericht Dresden entscheidet nun über die Zulassung der Anklage.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29644 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH