Antragsrekord bei Rente mit 63

Logo der Deutschen Rentenversicherung - Bild: Deutsche Rentenversicherung Bund/Armin Okula
Logo der Deutschen Rentenversicherung - Bild: Deutsche Rentenversicherung Bund/Armin Okula

Im vergangenen Jahr hat es offenbar einen Antragsrekord bei der Rente mit 63 gegeben. Die Deutsche Rentenversicherung habe 260.932 Anträge bewilligt, berichtete die „Bild“-Zeitung am Samstag. Das waren demnach so viele wie nie zuvor. Im Jahr 2020 habe etwa jeder fünfte Neurentner (18 Prozent) die Möglichkeit genutzt, sich ohne Abschläge vor dem gesetzlichen Rentenalter zur Ruhe zu setzen.

Damit profitieren dem Bericht zufolge inzwischen 1,6 Millionen Senioren von der Rente mit 63. Das seien etwa 300.000 mehr als von der Bundesregierung ursprünglich kalkuliert, berichtete das Blatt. Die Regierung sei von 200.000 Antragstellern pro Jahr ausgegangen. Die Rente mit 63 können seit Juli 2014 all jene in Anspruch nehmen, die 45 Beitragsjahre zur Gesetzlichen Rentenversicherung vorweisen können.

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 23148 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.