Dänische Regierung will Zahl der neuen Asylanträge auf null absenken

Symbolbild: Flüchtlinge
Symbolbild: Flüchtlinge

Die dänische Regierung will die Zahl der jährlichen Asylbewerber in dem Land auf null absenken. Dieses Ziel könne die Regierung zwar „nicht versprechen, aber wir können natürlich unsere Vision erklären“, sagte die sozialdemokratische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen am Freitag bei einer Fragestunde im dänischen Parlament. „Wir müssen dafür sorgen, dass wenige Menschen in unsere Land kommen, andernfalls kann unsere sozialer Zusammenhalt nicht fortbestehen.“

In Dänemark hatten die Asylbewerberzahlen bereits im vergangenen Jahr so niedrig gelegen wie seit 1998 nicht mehr. Insgesamt stellten 1547 Menschen einen Antrag. Die dänische Regierung verfolgt eine strikte Einwanderungspolitik, die darauf abzielt, Flüchtlinge von der Einreise abzuhalten.

Anzeige

Anzeige

Avatar photo
Über Redaktion 29645 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH