Online Wetten – die beliebtesten Sportarten im Überblick

Sportwette
Sportwette

In den vergangenen Jahren haben Sportwetten kontinuierlich an Beliebtheit gewonnen. Dies liegt vor allem an den diversen Sportarten, auf die Wetten platziert werden können. Je nach Anbieter variiert zwar das Wettangebot, jedoch haben die bekanntesten Wettanbieter meistens zwischen 10 und 20 verschiedene Sportarten in ihrem Portfolio. Darüber hinaus locken die seriösen Buchmacher mit attraktiven Bonus-Angeboten um neue Kunden, wodurch vor allem Spieler mit einem kleineren Budget profitieren. Deshalb lohnt es sich gerade für Anfänger alle Informationen zum aktuellen Interwetten Bonus ausfindig zu machen.

Nachfolgend werden die beliebtesten Sportarten zum Wetten vorgestellt.

Sportwetten im Fußball

Auch bei den Sportwetten nimmt die beliebteste Sportart Europas eine dominante Rolle ein. Auf Fußball entfällt nämlich ein großer Anteil der abgegebenen Wetten. Die stetig wachsende Bedeutung der Sportwetten im Fußball unterstreicht auch die Tatsache, dass zahlreiche Fußballvereine die Wetten als Einnahmequelle entdeckt haben bzw. Sponsorenverträge mit den Wettpartnern abschließen. Die Spieler haben wiederum die Möglichkeit auf eine Großzahl verschiedener Wettarten zurückzugreifen: Bei den besten Wettanbietern finden sich in der Spalte Fußballwetten weit über 100 diverse Wettmöglichkeiten. 

Wetten auf Tennis

Nach Fußball landen die meisten Wetten auf Tennis – und das nicht nur während traditionellen Tennisturnieren wie French Open oder Wimbledon. Viele versuchen ihr Glück regelmäßig mit Tenniswetten, da die Gewinnwahrscheinlichkeit bei Siegerwetten (50 %) höher als bei Fußball (33,33%) ausfällt. 

Basketballwetten

Hierzulande genießt Basketball oft ein Schattendasein im Medienbereich, insbesondere seit Dirk Nowitzki seine Karriere beendet hat. Er hielt die deutsche Flagge über 20 Jahre lang in der NBA hoch. Trotzdem stellen die Wettanbieter ein großes Portfolio unterschiedlicher Wettmöglichkeiten zur Verfügung. Basketballwetten sind vor allem deshalb beliebt, da die Live-Wetten auch spät in der Nacht platziert werden können.

Sportwetten im Hockey

Diese Sportart mit Ursprung in Kanada hat auch in Deutschland und Europa eine jahrelange Tradition. Die Online Wettanbieter haben dies früh erkannt und stellen seither Wetten auf eine große Anzahl an diversen Wettbewerben zur Verfügung, unter anderem NHL, DEL und LIGEN aus Osteuropa. Hier ist die 2-Weg-Wette auf den Sieger die beliebteste Wettart, da es kein Unentschieden im Hockey gibt bzw. nach der regulären Spielzeit wird der Sieger in der sogenannten Overtime festgelegt.

Golfwetten

Lange Zeit galt Golf als Elitesport, jedoch hat sich in den letzten Jahren diese Sportart auch weiteren Gesellschaftsschichten geöffnet. Demzufolge gehört Golf für die Online Wettbüros schon länger zum Portfolio. Hier sind Head to Head Wetten oder Langzeitwetten auf einen Turnier-Sieger besonders populär.

Wetten auf virtuelle Sportarten

Bei virtuellen Sportwetten wird auf simulierte Sportarten gesetzt, wie zum Beispiel auf Fußball bei Pro Evolution Soccer oder FIFA auf der Playstation. Je nach Wettanbieter sitzen hier aber keine Menschen an den Controllern, sondern es werden lediglich die Statistiken vom Wettanbieter geliefert. Es kann aber auch auf „echte“ e-Sport-Weltmeisterschaften gewettet werden, wie z. B. Counter Strike oder Dota.

Fazit

In der Internet-Ära sind die Sportwetten ganz klar in einer neuen Dimension angelangt. Während bei klassischen Buchmachern um die Ecke eine eher bescheidene Auswahl an Wettoptionen zur Verfügung steht, kommen in Online-Wettbüros ganz neue Optionen auf den Spieler hinzu. Neben den bekanntesten Sportarten kann inzwischen auch auf virtuelle Sportarten gewettet werden – und das mit einem attraktiven Bonus für die Neukunden.

Anzeige

Anzeige

Redaktion
Über Redaktion 6677 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.