SPD in Niedersachsen bestätigt Ministerpräsident Weil als Landeschef

Stephan Weil - Bild: Niedersächsische Staatskanzlei/Holger Hollemann
Stephan Weil - Bild: Niedersächsische Staatskanzlei/Holger Hollemann

Die SPD in Niedersachsen hat Ministerpräsident Stephan Weil als Landesvorsitzenden im Amt bestätigt. Der 62-Jährige erhielt am Samstag bei einem Parteitag in Hildesheim 96 Prozent der Delegiertenstimmen, wie die SPD mitteilte – dies war sein bislang bestes Ergebnis. Weil führt die Landespartei bereits seit 2012, Regierungschef von Niedersachsen ist er seit 2013. Zuvor war er Oberbürgermeister von Hannover.

Es war die insgesamt dritte Wiederwahl Weils als Landeschef der niedersächsischen SPD nach 2014 und 2018. Als Ministerpräsident regierte er zunächst in einer Koalition mit den Grünen, seit der Landtagswahl 2017 an der Spitze einer großen Koalition mit der CDU. Die nächste Wahl in Niedersachsen steht im Herbst 2022 an.

Bereits zuvor bestätigte eine Landesvertreterversammlung der SPD Bundesarbeitsminister Hubertus Heil als Spitzenkandidaten für die Landesliste zur Bundestagswahl im September. Heil wurde einstimmig gewählt.

Der Landesvorstand hatte den 48-Jährigen bereits vor etwa einer Woche nominiert, die Delegierten segneten dessen Vorschlag für die Landesliste laut Partei nun ab. Heil ist seit 1998 Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Gifhorn-Peine, seit 2018 ist er Bundesarbeitsminister.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 37916 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH