DGB-Chef Hoffmann für gesetzliche Home-Office-Regelung

Reiner Hoffmann - Bild: DGB/Detlef Eden
Reiner Hoffmann - Bild: DGB/Detlef Eden

DGB-Chef Reiner Hoffmann hat eine schnelle gesetzliche Nachfolgeregelung für die auslaufende Home-Office-Pflicht gefordert. „Wir müssen über die Pandemie hinaus die Chancen, die im mobilen Arbeiten liegen, nutzen“, sagte Hoffmann am Mittwoch im ZDF-„Morgenmagazin“. Es gebe „viel zu viele Unternehmen“, die keine vernünftige Betriebsvereinbarung für ihre Beschäftigten umsetzen wollen.

Hoffmann widersprach Vorwürfen, eine Home-Office-Regelung sei ein Bürokratiemonster für Arbeitgeber. Es müssten allerdings natürlich auch für im Homeoffice arbeitenden Menschen Regeln gelten, sagte er – etwa, dass Arbeitszeiten erfasst werden und Beschäftigte nicht ständig erreichbar sein müssen.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29560 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.