Kipplaster verliert große Mengen Klärschlamm auf Autobahn nahe Krefeld

Polizei
Polizei

Ein Kipplaster hat auf der Autobahn 57 bei Krefeld große Mengen an Klärschlamm verloren und eine hunderte Meter lange schmierige Spur hinterlassen. Zwei Lastkraftwagen und drei Autos gerieten in dem Schlamm ins Schleudern, wie die Düsseldorfer Polizei am Mittwoch mitteilte. Es kam zu mehreren Unfällen, bei denen sich zwei Menschen leicht verletzten.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand öffnete sich die Ladeklappe des Kipplasters, wobei sich große Mengen des Klärschlamms auf die Fahrbahn ergossen. Dem Fahrer sei dies erst auf Höhe des Autobahnkreuzes Kaarst aufgefallen. Hinter ihm verlor demnach zuerst der Fahrer eines Autotransporter die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen einen anderen Lastkraftwagen.

Kurz darauf hätten drei Autofahrer unabhängig voneinander die Kontrolle über ihre Wagen verloren und seien gegen die Schutzplanken geprallt. Zwei Menschen wurden dabei leicht verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Die Fahrbahn in Richtung Köln war wegen der Reinigungsarbeiten für mehrere Stunden gesperrt.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29560 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.