Bundesregierung soll rund 7,5 Millionen Euro für Corona-App-Werbung ausgeben

Corona-Warn-App - Bild: Firn/Shutterstock.com
Corona-Warn-App - Bild: Firn/Shutterstock.com

Die Bundesregierung hat rund 7,5 Millionen Euro ausgegeben, um für die Corona-Warn-App zu werben. Das geht aus einer Antwort auf eine Anfrage des industriepolitischen Sprechers der Grünen, Dieter Janecek, hervor, die dem „Handelsblatt“ vom Dienstag vorlag. Die Kosten seien bis zum 10. Juli ausgewiesen und enthielten keine Ausgaben für Agenturen oder die Produktion der Anzeigen. Für soziale Netzwerke seien rund 231.000 Euro ausgegeben worden.

Die Firmen SAP und Deutsche Telekom hatten die App im Auftrag der Bundesregierung entwickelt und vor rund einem Monat gestartet. Nach Regierungsangaben wurde sie mehr als 16 Millionen Mal heruntergeladen. Die App ermittelt anonymisiert mögliche Infektionsketten und soll so helfen, den Ausbruch der Corona-Pandemie einzudämmen.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29644 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH