„Wertvolles zusätzliches Mittel“: Bundesregierung wirbt weiter für Corona-Warn-App

Corona-Warn-App - Bild: REUTERS/Kai Pfaffenbach

Die Bundesregierung hält die Corona-Warn-App nach wie vor für ein hilfreiches Instrument im Kampf gegen die Pandemie. Die App sei „nicht das Allheilmittel, aber ein wertvolles zusätzliches Mittel, um Infektionsketten zu erkennen und zu unterbrechen“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. Die Regierung hoffe, dass das Angebot von vielen Menschen angenommen werde. Bislang gab es demnach 17,1 Millionen Downloads der App.

Seibert mahnte zugleich, dass die Warn-App nicht Abstandsregeln oder das Tragen von Masken ersetze. Die App ersetze vor allem nicht „Vernunft und Vorsicht“, mit der die Menschen durch das Leben gehen sollten, sagte der Regierungssprecher mit Blick auf steigende Corona-Infektionszahlen in Deutschland. 

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29645 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH