#ibes2020: Sven über das Älterwerden

sven_marco_dschungel_camp_dschungelcamp_ibes
Sven und Marco am Lagerfeuer - Bild: TVNOW

Schwächelt der Box-Weltmeister? Findet das Phantom seinen stärksten Gegner in Form des Dschungels? In der Nacht kommt es zum Gespräch zwischen Alt und Jung.

Der 52-jährige Sven zum 21 Jahre jüngeren Marco: „In meinem Kopf bin ich jung. Ich denke, ich kann alles. Dann merkst du aber, dass der Körper das nicht mehr hergibt, was in deinem Kopf vorgeht. Die Differenz zwischen Körper und Geist wird immer größer.“

Bei der ersten Prüfung an Tag 1 (Prüfung: „Brücke“) habe er sich übernommen, verrät Sven Marco. „Es war total die Hölle. Der Kopf war: Das rocke ich sofort. Und der Körper hat gesagt: Schicht im Schacht“, gibt Sven bedröppelt zu. Als er dachte, er habe es, fiel er von der Brücke.

Sven enttäuscht: „Pervers, irgendwann musst du dich der Realität stellen, dass der Körper nicht mehr alles so hergibt, wie du möchtest.“ Er sei zwar fit, weil er laufe und Krafttraining mache, aber trotzdem sei es nicht mehr so, wie es früher einmal war. „Das Alter holt dich ein“, fasst Sven seine aktuelle Verfassung zusammen. Trotzdem gibt er dem jüngeren Marco mit: „Denke immer positiv. Positiv ist das neue Lebensmotto.“

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7409 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH