Spielwarenmesse 2020: Fakten und Trends

spielwarenmesse_2020_deutschland_nürnberg
Eröffnungszeremonie der Spielwarenmesse 2020 - Bild: Spielwarenmesse eG / Foto: Christian Hartlmaier

Die 71. Ausgabe der Spielwarenmesse in Nürnberg steht bevor. Vom 29. Januar bis 2. Februar präsentieren zahlreiche Aussteller rund 120.000 Neuheiten auf dem wichtigsten Treffpunkt der Branche.

Die Fachhandelsmesse schafft eine umfassende Plattform für 2.900 nationale und internationale Hersteller und für rund 67.000 Einkäufer und Fachhändler aus 130 Nationen. Die Neuheitenpräsentation und der umfassende Branchenüberblick bilden einen wertvollen Informationspool für die jährliche Marktorientierung.

Besucher erhalten auf dem Nürnberger Messegelände trendige Produktinnovationen, kreative Geschäftsideen und wertvolle Expertentipps an einem Ort – alles auf einer Fläche von gut 170.000 Quadratmetern.

Von Lifestyleprodukten über Puppen und Plüsch bis hin zu Schulbedarf, Schreibwaren und Kreativem Gestalten. Internationale Aussteller präsentieren in allen zwölf Produktgruppen eine große Vielfalt an umsatzstarken Lizenzartikeln.

Für Orientierung auf der Spielwarenmesse sorgt die TrendGallery. Außerdem erwartet die Besucher zahlreiche Vorträge sowie die Präsentationen der Trends „Toys for Future“, „Digital goes Physical“ und „Be You!“.

Produkte der Strömung „Toys for Future“ fördern das Umweltbewusstsein oder sind aus ökologischen Materialien nachhaltig gefertigt. Bei „Digital goes Physical“ treffen Kinder auf Stars und Inhalte, die sie aus der digitalen Welt kennen. Außerdem fördern Spielwaren des Trends „Be You!“ die individuellen Fähigkeiten von Menschen mit Erkrankungen und sensibilisieren gleichzeit für einen toleranten Umgang miteinander.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Raffi Gasser 1134 Artikel
Chefredakteur des Nürnberger Blatt und Programmdirektor von FLASH TV