Zwei Infizierte unter den Rückkehrern bestätigt

virus_krankheit_ebola_infektion_ansteckung_gefahr_helfer_quarantäne
Symbolbild: Helfer bei der Versorgung von Kranken

Am Freitag startete die Bundesrepublik eine große Rückholaktion für Deutsche in China. Es wurden über 100 Staatsbürger aus der chinesischen Stadt Wuhan mit der Luftwaffe ausgeflogen. Die Rückkehrer kamen gestern in Frankfurt am Main an.

Daraufhin durchliefen alle Passagiere eine medizinische Kontrolle. Anschließend wurden alle gesunden Personen in eine Bundeswehrkaserne in Germersheim zur Quarantäne verbracht.

Dort sollen die rund 100 Personen für 14 Tage in Quarantäne verbringen, um festzustellen, ob sie das Virus in sich tragen oder nicht. Außerdem soll die Quarantäne die Verbreitung der Infektion in Deutschland eindämmen.

Inzwischen bestätigte das Kreisverwaltungsamt Germersheim, dass sich unter den Rückkehrern zwei mit dem Coronavirus infizierte Personen befinden. Diese befinden sich in der Bundeswehrkaserne. Sie sollen nun in ein Krankenhaus gebracht werden.

Anzeige

Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 7793 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH