Coronavirus: Drohen jetzt Massen-Entlassungen?

mitarbeit_mitarbeiter_arbeit_arbeitsteam_team_work_laptop
Team von Mitarbeitern bei einer Diskussionsrunde

Die Wirtschaft wurde stark von der Coronavirus-Pandemie getroffen und das könnte sich schon bald auf die Mitarbeiter betroffener Unternehmen auswirken. Jedes zweites Unternehmen hat bereits Kurzarbeit beantragt und wie das Ifo-Institut in einer Umfrage festgestellt hat, sollen 20 Prozent aller Unternehmen mit dem Gedanken spielen, Personal abzubauen oder aber befristete Verträge nicht zu verlängern.

Grund dafür ist vor allem die Unklarheit, wann und wie die Wirtschaft wieder in Gang kommt und die Einschränkungen auch international wegen des Coronavirus enden oder zumindest abgebaut werden.

84 Prozent der Unternehmen haben demnach einen Umsatzrückgang verzeichnet. Nur vier Prozent konnten einen wachsenden Umsatz feststellen. Das IAB der Bundesagentur für Arbeit errechnete zudem, dass innerhalb dieses Jahres die Zahl der Arbeitslosen auf insgesamt drei Millionen ansteigen könnte. Aktuell sind es rund 2,3 Millionen.

Anzeige

Anzeige

Redaktion
Über Redaktion 6590 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.