Twitter löscht mehr als 170.000 China-freundliche Propaganda-Konten

Bild: glomex

Der Onlinedienst Twitter hat mehr als 170.000 Konten gelöscht, auf denen Positionen der chinesischen Regierung mit Falschinformationen und Propaganda verbreitet worden sein sollen. Unter anderem seien die Demokratiebewegung in Hongkong angegriffen und die USA diskreditiert worden.

Die Führung in Peking weist die Vorwürfe zurück. „Ich denke wenn Twitter etwas bewirken will dann sollte man die Konten löschen, die organisiert und koordiniert werden, um China anzugreifen und zu diskreditieren. Ich möchte auch wiederholen, dass China das größte Opfer der Desinformation ist und sich immer gegen die Produktion und Verbreitung von Desinformation gewandt hat.“, so die Sprecherin des chinesischen Außenministeriums Hua Chunying.

Twitter ist ebenso wie Google, Facebook und YouTube in China verboten. Doch die Kommunistische Partei und Staatsmedien nutzen diese Internet-Plattformen massiv, um Pekings Standpunkte in der Welt zu verbreiten. Nach Angaben von Experten werden dabei Konten von vermeintlichen Privatpersonen gegründet, über die regierungstreue Informationen gestreut werden.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44519 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt