TUI verbucht in Corona-Krise Verlust von 1,42 Milliarden Euro!

TUI-Flugzeug - Bild: Mopje18 / CC BY-SA
TUI-Flugzeug - Bild: Mopje18 / CC BY-SA

Der von der Corona-Krise schwer getroffene Reisekonzern TUI hat im vergangenen Quartal einen deutlichen Verlust eingefahren: Wie das Unternehmen am Donnerstag in Hannover mitteilte, verlor TUI von April bis Juni unterm Strich 1,42 Milliarden Euro. Im Vorjahreszeitraum hatte der Konzern noch einen Gewinn von 22,8 Millionen Euro verbucht. Wegen der weltweiten Reisebeschränkungen brachen demnach im zurückliegenden Geschäftsquartal auch die Umsätze um 98,5 Prozent auf 71,8 Millionen Euro ein.

TUI hatte am Mittwoch weitere Hilfen durch den Staat verkündet. Nach dem Kredit über 1,8 Milliarden Euro vom März erhält der Konzern weitere 1,2 Milliarden Euro im Rahmen eines zusätzlichen Stabilisierungspakets. Damit sollen sowohl die traditionell flaue Reisezeit im Winter sowie weitere längerfristige Reisebeschränkungen und Beeinträchtigungen durch die Pandemie abgedeckt werden.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44519 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt