29 Festnahmen in Frankreich wegen Verdachts auf Terror-Finanzierung

Französische Polizei
Französische Polizei

Die französischen Behörden haben 29 Verdächtige wegen des Vorwurfs der Terror-Finanzierung festgenommen. Sie sollen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) und das Terrornetzwerk Al-Kaida unterstützt haben, wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag in Paris mitteilte. Die Verdächtigen sind demnach 22 bis 66 Jahre alt.

Sie gehören nach Überzeugung der Ermittler zu einem Netzwerk, das seit dem vergangenen Jahr Islamisten in Syrien finanziell unterstützte. Dafür sollen die Verdächtigen in Frankreich anonym sogenannte Voucher von Kryptowährungen gekauft haben, welche die Dschihadisten in Syrien dann einlösten.

Die Ermittler nahmen nach Angaben der Staatsanwaltschaft 55 Durchsuchungen in 26 französischen Verwaltungsbezirken vor.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44519 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt