Autofahrer stirbt bei Kollision mit Regionalzug in Schleswig-Holstein

Anzeige

Symbolbild: Rettungswagen
Symbolbild: Rettungswagen

Ein 70-jähriger Autofahrer ist bei einem Unfall mit einem Regionalzug im schleswig-holsteinischen Heide ums Leben gekommen. Der Mann fuhr nach Angaben der Polizei am Dienstag trotz guter Sichtverhältnisse auf einen Bahnübergang, obwohl sich der Zug näherte. Die Gründe waren unklar.

Der Wagen wurde durch die Wucht des Aufpralls bis auf ein Feld geschleudert, der Fahrer starb noch am Unglücksort. In dem Zug befanden sich 17 Fahrgäste und der Lokführer, wie die Beamten in Itzehoe mitteilten. Sie blieben nach ersten Erkenntnissen aber unverletzt. Für die Evakuierung des Zugs, die Bergungsarbeiten und die anschließende Unfallaufnahme war die Strecke länger gesperrt.

Bewerbe dich jetzt!

flash-live.com

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 5167 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt