Betreuungsquote von Kindern unter drei Jahren um 1,3 Prozent gestiegen

Anzeige

Symbolbild: Kinderbetreuung
Symbolbild: Kinderbetreuung

Die Betreuungsquote von Kindern im Alter von weniger als drei Jahren ist im Vergleich zum Vorjahr leicht um 1,3 Prozent gestiegen. Sie lag am 1. März bei 35 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mit. Demnach besuchten an diesem Stichtag in etwa 829.200 der Unter-Dreijährigen in der Bundesrepublik eine Einrichtung zur Kindertagesbetreuung. Am 1. März 2019 waren es rund 10.700 Kinder weniger.

Erhebliche regionale Unterschiede gab es weiterhin zwischen Ost und West. In Ostdeutschland waren nach Angaben der Statistiker durchschnittlich mehr als die Hälfte aller Kinder unter drei Jahren in einer Tagesbetreuung, der Wert lag bei 52,7 Prozent. Im Westen betrug der Anteil mit 31 Prozent dagegen knapp ein Drittel.

Im Vergleich der Bundesländer war die Betreuungsquote am 1. März in Sachsen-Anhalt mit 58,3 Prozent am höchsten, dicht gefolgt von Brandenburg mit 57,7 Prozent und Mecklenburg-Vorpommern mit 57,6 Prozent. Am niedrigsten lag der Anteil zu diesem Stichtag in Bremen mit 29 Prozent und in Nordrhein-Westfalen mit 29,2 Prozent.

Du bist Künstler? Dann bewerbe Dich jetzt!

FLASH TV – Immer gut informiert!

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 9893 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt