Amazon in Frankreich bereit zur Verschiebung von Black Friday auf den 4. Dezember

Black Friday
Black Friday

Im Streit um den von der französischen Regierung geforderten Verzicht auf Schnäppchenaktionen zum sogenannten Black Friday hat der US-Onlineriese Amazon eine Verschiebung auf den 4. Dezember  angeboten. Der Chef von Amazon in Frankreich, Frédéric Duval, sagte am Donnerstagabend im Sender TF1: „Wir haben entschieden, das Datum des Black Friday zu verschieben, wenn das ermöglicht, dass die stationären Geschäfte vor dem 1. Dezember wieder aufmachen dürfen.“ 

Der Black Friday ist am 27. November. Der französische Wirtschaftsminister Bruno Le Maire hatte seinen Aufruf auf einen Verzicht des Schäppchentags mit dem Corona-Lockdown begründet, unter dem die meisten Geschäfte in Frankreich seit gut zwei Wochen geschlossen sind. Er argumentierte, durch Rabattaktionen im Internet würden diese Läden benachteiligt. Frankreichs Regierung will bis kommende Woche eine Lockerung einzelner Corona-Auflagen prüfen. 

Anzeige

Anzeige

Über AFP/Redaktion 28724 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.