Adidas prüft Verkauf von Reebok

Adidas in Herzogenaurach - Bild: Avda, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons
Adidas in Herzogenaurach - Bild: Avda, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Der Sportartikelhersteller Adidas prüft einen möglichen Verkauf seiner schwächelnden US-Tochter Reebok. Im Rahmen der Entwicklung einer neuen Fünfjahresstrategie habe Adidas „mit der Prüfung strategischer Alternativen für Reebok begonnen“, teilte das Unternehmen am Montag in Herzogenaurach mit. Mögliche Alternativen schließen demnach „sowohl einen Verkauf von Reebok als auch den Verbleib im Unternehmen ein“. Eine Entscheidung soll am 10. März mitgeteilt werden, wenn die neue Strategie offiziell präsentiert wird.

Adidas hatte Reebok im Jahr 2006 für 3,1 Milliarden Euro gekauft, auch, um gegenüber dem Konkurrenten Nike Boden gut zu machen. Doch Reebok blieb unter den Erwartungen. Bereits in den vergangenen Monaten hatte es Berichte gegeben, Adidas wolle Reebok verkaufen.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44519 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt