Mehrere Verletzte nach bewaffneter Auseinandersetzung in Berlin-Kreuzberg

Polizei (über cozmo news)
Polizei (über cozmo news)

Bei einer Auseinandersetzung im Berliner Stadtteil Kreuzberg, bei der auch Schüsse fielen, sind in der Nacht zum Samstag mehrere Menschen verletzt worden. Vier der Beteiligten seien „unter anderem mit Schussverletzungen“ ins Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Polizeisprecher am Samstagmorgen. Die Feuerwehr berichtete auf Twitter von drei Schwerverletzten, die von ihren Rettungskräften, darunter vier Notärzten, versorgt und in Krankenhäuser gebracht worden seien.

Auch Stunden nach der Tat waren die genauen Hintergründe unklar. Die Schüsse fielen laut dem Polizeisprecher in der Nähe der SPD-Parteizentrale in der Stresemannstraße, ein politisches Motiv schloss er aber aus. Die Mordkommission habe die Ermittlungen übernommen.

Mehrere Dutzend Polizisten seien im Einsatz, um den Tatort und Spuren zu sichern, sagte der Sprecher weiter. An der Suche nach möglichen weiteren Beteiligten war demnach auch ein Hubschrauber beteiligt. 

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44519 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt