USA genehmigen rezeptfreien Corona-Schnelltest für Privatgebrauch

Corona-Schnelltest
Corona-Schnelltest

Die USA haben einen ersten rezeptfreien Corona-Schnelltest für den Privatgebrauch zu Hause genehmigt. Die Arzneimittelbehörde FDA erteilte am Dienstag eine Notfallzulassung für den Schnelltest des Herstellers Ellume, der binnen 20 Minuten ein Ergebnis liefern soll. Ellume will allein im kommenden Januar drei Millionen der Tests mit einem Stückpreis von rund 30 Dollar (25 Euro) herstellen.

FDA-Chef Stephen Hahn sprach von einem „Meilenstein“ bei der Diagnose der durch das Coronavirus verursachten Lungenerkrankung Covid-19. „Mit der Zulassung eines rezeptfreien Tests, kann er (der Test) an Orten wie Drogeriemärkten verkauft werden. Patienten können ihn kaufen, einen Abstrich in ihrer Nase nehmen, den Test anwenden und in nur 20 Minuten ein Ergebnis haben.“ Dadurch hätten die US-Bürger mehr Test-Optionen. Außerdem würden Labore entlastet.

Bei dem Ellume-Schnelltest handelt es sich um einen sogenannten Antigen-Test, der deutlich günstiger ist als die herkömmlichen PCR-Tests, allerdings auch etwas weniger genau. Nach Angaben der FDA erkennt der Test bei Menschen mit Krankheitssymptomen 96 Prozent der positiven Fälle korrekt und 100 Prozent der negativen Fälle. Bei Patienten ohne Symptome sind es demnach 91 beziehungsweise 96 Prozent.

Bereits Mitte November hatte die FDA eine Notfallzulassung für einen Schnelltest für zu Hause erteilt, der allerdings rezeptpflichtig ist.

Die USA sind das Land mit der höchsten Zahl an registrierten Ansteckungen und Todesfällen weltweit – und werden derzeit von einer verheerenden neuen Corona-Welle getroffen. Täglich kommen mehr als 200.000 neue Fälle hinzu, an einigen Tagen wurden bereits mehr als 3000 Todesfälle registriert. Seit Beginn der Pandemie wurden bereits mehr als 16,5 Millionen Infektionen bestätigt. Am Montag wurde die Schwelle von 300.000 Todesfällen überschritten.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44519 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt