Afghanische Migranten kommen bei Eiseskälte versteckt auf Lkw nach Deutschland

Symbolbild: Polizei
Symbolbild: Polizei

An der Grenze zu Frankreich hat die Bundespolizei sechs afghanische Staatsbürger aufgegriffen, die offenbar versteckt im Sattelauflieger eines Lkw nach Deutschland gekommen waren. Die Männer zwischen 16 und 24 Jahren seien trotz der winterlichen Temperaturen wohlauf, erklärte die Polizei am Samstag im badischen Appenweier. Sie seien „im Rahmen der intensivierten Kontroll- und Fahndungsmaßnahmen im Grenzgebiet zu Frankreich“ an der Raststätte Renchtal aufgegriffen worden.

Der Fahrer des aus Rumänien kommenden Lkw gab laut Polizei an, beim Halt an der Raststätte durch Geräusche vom Sattelauflieger aufmerksam geworden zu sein. Er habe diesen geöffnet und die sechs Afghanen entdeckt.

Laut Polizei konnten sie keine Ausweispapiere vorlegen. Sie stellten Asylanträge und wurden an die Landeserstaufnahmestelle nach Karlsruhe weitergeleitet beziehungsweise dem Jugendamt übergeben.

Anzeige

FLASH TV – Immer gut informiert!

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 18661 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.