Kasachstan schafft Todesstrafe ab – Hinrichtungen bereits seit 2003 ausgesetzt

Symbolbild: Todesstrafe
Symbolbild: Todesstrafe

Kasachstan hat die seit fast zwei Jahrzehnten ausgesetzte Todesstrafe endgültig abgeschafft. Präsident Kassim-Schomart Tokajew habe die entsprechende Regelung unterzeichnet, teilte das Präsidialamt am Samstag auf seiner Website mit. Die Vollstreckung der Todesstrafe war in dem autoritär regierten zentralasiatischen Land bereits seit 2003 ausgesetzt. 

Die Gerichte verurteilten Angeklagte bei besonders schweren Verbrechen aber weiterhin zum Tode. So wurde unter anderem gegen einen Amokläufer, der 2016 in Almaty zehn Menschen tötete, die Todesstrafe verhängt. Der Täter muss nun eine lebenslange Haftstrafe verbüßen.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44519 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt