KLM kündigt weitere Stellenstreichungen an

Symbolbild: Flugzeug der Airline KLM

Die niederländische Fluggesellschaft KLM will angesichts heftiger Einbußen in der Corona-Pandemie noch mehr Arbeitsplätze abbauen als bislang angekündigt. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, sollen zwischen 800 und 1000 weitere Stellen wegfallen. Bereits im vergangene Juli hatte KLM mitgeteilt, dass 5000 Arbeitsplätze gestrichen werden. 

Die Erholung von den Auswirkungen der Pandemie dauere „erheblich länger als erwartet“, erklärte KLM mit Blick auf die internationalen Einschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus, die sich vor allem auf Langstreckenflüge auswirken. Bei KLM haben sich in der Pandemie trotz eines 3,4 Milliarden Euro schweren Rettungspaketes der niederländischen Regierung hohe Verluste aufgetürmt. Die niederländische Fluggesellschaft gehört zusammen mit Air France zur Air France-KLM-Gruppe.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44519 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt