Köln: Schusswaffen bei mutmaßlichem Hells-Angels-Mitglied beschlagnahmt

Symbolbild: Polizei
Symbolbild: Polizei

Bei Wohnungsdurchsuchungen im Rockermilieu sind am Mittwoch mehrere Schusswaffen in Köln beschlagnahmt worden. Bei einem mutmaßlichen Mitglied der Rockergruppierung Hells Angels hätten Spezialeinheiten sieben scharfe Handfeuerwaffen mit Munition sowie eine Pumpgun gefunden, teilte die Kölner Staatsanwaltschaft mit. Der 48-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Den Angaben zufolge wurde auch die Wohnung eines 26-Jährigen in Rösrath durchsucht, der ebenfalls den Hells Angels angehören soll. Bei ihm sei lediglich eine Patrone gefunden worden. Die beiden Männer stehen unter Verdacht, Schreckschusswaffen zu scharfen Waffen umgebaut und weiterverkauft zu haben. Auch die beschlagnahmten Waffen standen laut Staatsanwaltschaft zum Verkauf.

Anzeige

FLASH TV – Immer gut informiert!

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 15593 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt