Umfrage: Am wenigsten Vertrauen in eigene Landesregierung in Nordrhein-Westfalen

Armin Laschet - Bild: Land NRW
Armin Laschet - Bild: Land NRW

Nirgendwo in Deutschland ist das Vertrauen in die eigene Landesregierung so gering wie in Nordrhein-Westfalen. Einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa zufolge vertrauen dort nur 43 Prozent der Menschen ihrer Regierung, wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland am Freitag berichtete. Am meisten Vertrauen genießt demnach die Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern, wo sich 70 Prozent der Befragten auf ihr Kabinett verlassen.

Das Vertrauen in politische Institutionen ist der Umfrage zufolge im Osten Deutschlands deutlich schwächer ausgeprägt als im Westen – sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene. In Brandenburg und Thüringen gaben nur 46 Prozent an, der Arbeit der Bundesregierung zu vertrauen. Dem Bundestag trauen in Brandenburg gerade einmal 36 Prozent. In Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt bewegt sich dieser Wert zwischen 40 und 44 Prozent.

Am wenigsten Vertrauen genießen laut der Befragung bundesweit die Parteien. Demnach gab nur ein Viertel der Befragten an, Vertrauen in die Arbeit von Parteien zu haben. Das Schlusslicht bildet Sachsen-Anhalt mit lediglich elf Prozent. Am meisten Vertrauen in die Parteien wurde mit 32 Prozent in Hessen festgestellt.

Ein einheitlich positives Bild ergibt sich nur beim Bundespräsidenten: Bundesweit gaben rund drei Viertel der Befragten an, dem Staatsoberhaupt zu vertrauen.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44519 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt