Sich in Sissis Schloss auf Corona testen lassen

Schloss Schönbrunn
Schloss Schönbrunn

Die Stadt Wien hat seit Donnerstag ein wahrhaft kaiserliches Corona-Testzentrum: In der Orangerie von Schloss Schönbrunn wurde ein „Walk-In“ eingerichtet, am Busparkplatz gibt es weitere „Drive-In“-Stationen. Gesundheitsstadtrat Peter Hacker bezeichnete die Orangerie als „einen der tollsten Plätze in ganz Europa“, an denen Corona-Tests vorgenommen werden. Dennoch müsse niemand „im Frack“ kommen, sagte er: „Es geht auch ganz normale Alltagsbekleidung.“

Getestet wird von 06.00 Uhr bis 21.00 Uhr – nach vorheriger Anmeldung. Angeboten werden Schnelltests und im Fall eines positiven Ergebnisses auch PCR-Tests. 

Es ist bereits das sechste Testzentrum der österreichischen Hauptstadt und soll laut Hacker „die Lücke bei den Testungen im Westen von Wien“ schließen. Allerdings musste die „Drive-In“-Teststraße auf dem Parkplatz gleich am ersten Tag wegen starken Windes vorübergehend wieder geschlossen werden, wie die österreichische Nachrichtenagentur APA meldete.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29644 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH