Kramp-Karrenbauer würdigt Rolle der Soldatinnen in der Bundeswehr

Bundeswehr
Bundeswehr

Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat anlässlich des Weltfrauentages die Rolle der Soldatinnen in der Bundeswehr gewürdigt. Sie prägten „das Gesicht und das Profil der Bundeswehr ganz entscheidend mit, ob hier zu Hause oder in den Auslandseinsätzen und einsatzgleichen Verpflichtungen unserer Streitkräfte“, erklärte sie am Montag in Berlin. „Sie dienen in allen Laufbahnen, als Mannschaftssoldatin zum Hauptmann bis hin zur Frau Generalarzt.“

„Als Offizierinnen kommandieren sie Kriegsschiffe, fliegen Kampfjets, führen Bataillone – ihnen stehen seit 20 Jahren alle militärischen Karrierewege offen“, erklärte die Verteidigungsministerin. „Unsere Bundeswehr ist in den letzten Jahren vielfältiger, talentierter, stärker geworden – ich glaube an diverse Teams!“ Zusammen mit den weiblichen zivilen Angehörigen liege der übergreifende Frauenanteil bei rund 20 Prozent. Durch gezielte Personalgewinnung solle dieser auch weiterhin deutlich erhöht werden.

Am 1. Januar 2001 traten 244 Soldatinnen ihren Dienst an, Ende vergangenen Jahres waren es gut 23.000. Am Internationalen Tag der Frauen wird seit über 100 Jahren weltweit auf Frauenrechte und die Gleichstellung der Geschlechter aufmerksam gemacht. Seit 2019 ist er im Land Berlin gesetzlicher Feiertag.

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 22596 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.