Schauspielerin Ulrike Folkerts: Comingout war „für mich befreiend“

Gay Pride Flags - Bild: alinabuzunova via Twenty20
Gay Pride Flags - Bild: alinabuzunova via Twenty20

Die Schauspielerin Ulrike Folkerts hat ihr lesbisches Comingout vor mehr als zwei Jahrzehnten als große Erleichterung empfunden. „Wenn man so ein tiefgreifendes Geheimnis schützen möchte, ist das emotional belastend“, sagte die Darstellerin der „Tatort“-Kommissarin Lena Odenthal der Zeitschrift „Bunte“ laut Vorabmeldung vom Mittwoch. Das Comingout 1999 sei „nur aus diesem Grund für mich befreiend“ gewesen.

Viele homosexuelle Schauspieler und Schauspielerinnen hätten „Angst, ihren Beruf nicht mehr ausüben zu können“, sagte die 59-Jährige. Sie fürchteten, „nicht mehr für Heterorollen angefragt zu werden“. „Viele Menschen verstehen nicht, dass viele Schauspieler und Schauspielerinnen unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung jede Rolle spielen können.“

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44519 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt